Zum Ableben des Präsidenten Ho Chi Minh

Ho Chi Minh. Das Bild ist kein Bestandteil des vorliegenden Artikels des ROTEN MORGEN.

ROTER MORGEN, 3. Jg., September 1969

An die
Partei der Werktätigen Vietnams

Liebe Genossen!

Im Namen der Kommunistischen Partei Deutschlands/Marxisten-Leninisten übersenden wir Euch anläßlich des Todes des Genossen Ho Chi-Minh, des von uns hochgeschätzten Führers Eures tapferen Volkes, die herzlichste Anteilnahme.

Ho Chi Minh. Das Bild ist kein Bestandteil des vorliegenden Artikels des ROTEN MORGEN.

Genosse Ho Chi-Minh war und ist uns und allen revolutionären Kräften der Welt das Symbol des revolutionären Kampfes, eines kleinen, aber durch seinen unbeugsamen Freiheitswillen gestählten Volkes. Genosse Ho Chi-Minhs Tod hinterläßt eine Lücke, die unauffüllbar scheint. Wir alle, die deutschen Marxisten-Leninisten und mit uns alle revolutionären Kräfte unseres Volkes, verneigen uns vor Eurem großen Führer.

Wir wissen jedoch, daß der Geist Ho Chi-Minhs nicht gestorben ist. In seinem Namen und in seinem Sinne wird das Volk Vietnams kämpfen, bis der letzte Aggressor aus Eurem Vaterland vertrieben ist – es wird kämpfen, bis die faschistische Thieu/Ky-Bande besiegt ist. Genosse Ho Chi-Minh hinterläßt aber auch uns ein Vermächtnis. Das Vermächtnis, unbeugsam den Klassenkampf zu führen, alle Volksfeinde zu verjagen, damit das deutsche Volk in einer einheitlichen Volksrepublik Deutschland einer sozialistischen Zukunft entgegengeht. So wie er sein Leben lang in vorderster Front des Kampfes um die Befreiung seiner vietnamesischen Heimat stand, wollen wir kämpfen gegen Lakaien des räuberischen USA-Imperialismus, die Bonner Bundesregierung, die die verbrecherische Aggression des USA-Imperialismus gegen Euer Volk unterstützt.

Der sowjetischen Dichter Nicolai Ostrowski schrieb, als der große Lenin starb:

„Der Tod Lenins machte hunderttausende Arbeiter zu
Bolschewisten. Durch das Hinscheiden des Führers war
keine Verwirrung in den Reihen der Partei entstanden.
Ein Baum, dessen mächtige Wurzeln tief in die Erde
eingedrungen sind, geht nicht zugrunde, auch wenn ihm
die Spitze abgesägt wird.“

Auch der Tod des Genossen Ho Chi-Minh wird uns zu neuer Aktivität anspornen. In seinem Geiste und nach seinem Vorbild werden wir kämpfen.

Kommunistische Partei Deutschlands/
Marxisten-Leninisten

Zentralkomitee

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*