Was will AL-FATAH im Libanon?

Die Fahne der Fatah. Das Bild ist kein Bestandteil des vorliegenden Artikels des ROTEN MORGEN.

ROTER MORGEN, 3. Jg., November 1969

Die Nationale Befreiungsbewegung für Palästina AL-FATAH verfolgt das Ziel: Einen unabhängigen, demokratischen und antiimperialistischen Staat in Palästina zu schaffen, in dem Araber, Juden und alle übrigen Teile der Bevölkerung ohne Zionismus und ohne Rassismus gleichberechtigt zusammenleben. Warum arbeitet AL-FATAH auch im Libanon?

  1. Durch die Invasion der Nationalzionisten, die sich in den letzten Jahrzehnten ständig erweiterte, wurden Millionen von Menschen aus Palästina vertrieben. Die meisten davon flüchteten in die Nachbarstaaten, darunter etwa eine Viertel Million in den Libanon.
  2. Die Invasion der Nationalzionisten ist nicht allein auf Palästina beschränkt, sondern bedroht alle Nachbarländer. Man will ein Reich vom Nil bis zum Euphrat errichten. Es ist klar, daß die betroffenen Völker diesem Angriff am besten gemeinsam begegnen.

Der Imperialismus und sein Hauptvertreter der US-Imperialismus betrachtet den Nahen Osten (60 % der Erdölreserven der Welt) als seine Einflusssphäre. Er versucht daher, den gemeinsamen Kampf der betroffenen Bevölkerung für Unabhängigkeit und Fortschritt zu sabotieren, zu spalten und zu zerschlagen. Hierzu benützte er folgende reaktionäre Kräfte:

  1. Unmittelbares Eingreifen der US-Truppen (so landeten US-Marineeinheiten 1958 in dem Libanon)
  2. Die israelische Militärmaschine. Durch einzelne Terrorschläge (z.B. Beiruter Flughafen), durch ständige verhüllte und unverhüllte Drohungen, den Libanon zu besetzen, trägt sie dazu bei, den imperialistischen Druck auf den Libanon zu verstärken. Kleinere Widersprüche zwischen US-Imperialismus und Nationalzionismus dürfen uns nicht davon abhalten, die grundsätzliche Interessengemeinschaft zu erkennen.
  3. Die einheimischen reaktionären Kräfte im Libanon; ein Teil der Oberschicht der arabischen Länder gibt zwar antiimperialistische Lippenbekenntnisse ab, steckt in Wirklichkeit mit dem Imperialismus unter einer Decke. Im Libanon versuchen diese Kräfte die Einheitsfront zwischen dem libanesischen und dem palästinensischen Volk zu spalten.

Der Kampf des reaktionären Flügels der Armee des Libanons gegen Al-Fatah und die fortschrittlichen libanesischen Volksmassen sind ein Teil der imperialistischen Aggression gegen die Völker des Nahen Ostens.
.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*